eine vergangenen Tätigkeiten haben mich geschult dies alles durch eine sorgfältige Vor-Besprechung gemeinsam und sensitiv auszufiltern und mein Studium für Innenarchitektur hat meine Design Expertise abgerundet. Meine gestalterische Sicherheit und das dazugehörige essenzielle Wissen gepaart mit tiefergehendem, fundamentalem Design Knowhow sind Garanten für eine professionelle und individuelle Vorgehensweise, die Ihre Persönlichkeit mit jedem Projekt bewahrt und zum Ausdruck bringt.
INTERVIEW
Redaktion: Hallo Frau Perazzi, wir freuen uns, dass es doch noch geklappt hat, uns hier zu treffen. Sie haben vor kurzem das Unternehmen Perazzi-Raumkunst gegründet, bitte erzählen Sie uns wie es dazu kam. Dürfen wir Sie „Stella“ nennen? Stella: Ja natürlich, sehr gerne. Ich habe mich schon in frühen Jahren sehr intensiv mit Design, Formen und Gestaltung beschäftigt. Als studierte Gemologin konnte ich meine Gestaltungsfähigkeiten, sowie Form- und Farbensicherheit bereits frühzeitig in meinen Tätigkeiten in der exklusiven Schmuck & Uhrenbranche unter Beweis stellen. Bei Wempe wurde ich immer gerne für Gestaltungsfragen hinzugezogen, im Hause Tiffany war ich zum Beispiel einige Jahre unter anderem für die Schaufenstergestaltung verantwortlich und während meiner Zeit als Directrice bei Lalique Frankfurt konnte ich meine zielsicheren Fähigkeiten nun auch auf das exklusive Interior ausweiten. Somit begleitet mich diese Thematik im exklusiven Luxusbereich bereits seit vielen Jahren. Redaktion: In den letzten Jahren haben Sie sich durchaus einen Namen in der Gastroszene erarbeitet, als Inhaberin einer exklusiven, kleinen Weinbar mit Ristorantino. Wie kam es nun zu den jüngsten Entwicklungen ? Stella: In der Tat, nach meinen langjährigen Erfahrungen in der Luxusbranche Schmuck, Uhren und Interior habe ich mir einen langersehnten Traum verwirklicht, meiner anderen Leidenschaft nachzugehen: Gastgeberin in der gehobenen Wein- und Gastroszene. Dazu erschuf und betrieb ich das Restaurant „Il Salotto“ im Hochtaunuskreis. Das Restaurant gestaltete ich auch selbst. Komplett von der Architektur, mit Hilfe eines befreundeten Architekten, bis hin zum Interior Design. Über die Jahre wurde ich immer wieder von lieben Kunden aus der Baubranche aber auch aus dem Ärztebereich angesprochen, ob ich nicht bei Projekten zur Raumgestaltung meine Erfahrungen austauschen könnte. Und so war es fast zwangsläufig, aber dennoch extrem freiwillig, dass ich nach 10 Jahren Exkursion in die gehobenen Gastronomie, mich nun wieder meinen ursprünglichen Fähigkeiten widme - Farben- Formen- Gestaltung. Nie wirklich aus dieser Welt weg, entschied ich mich trotzdem, zunächst noch ein Studium zur Interior Designerin bei dem renommierten Institut für Innenarchitektur abzuschließen. Und nun bin ich hier als Interior Designerin in Oberursel - Deutschland tätig. Redaktion: Gibt es ein Hauptcredo, eine Hauptausrichtung für Ihr Schaffen als Interior Designerin ? Stella: Egal was ich bisher tat, mich haben immer die besonderen, die außergewöhnlichen Dinge gereizt und angezogen. War es in meiner Zeit als Gastrocheffin, dass ich ausschließlich gehobene „Casalinga“ angeboten habe , so liegt meine „Art“ im Interior Design ebenfalls im gehobenen, außergewöhnlichen Bereich. Redaktion: Wie genau kann man sich das vorstellen? Stella: Ich erarbeite mit dem Kunden sein individuelles Einrichtungskonzept, welches durch Qualität, Nachhaltigkeit und dem Besonderen besticht. Der oft zu beobachtende Trend ein Ambiente zu schaffen, was sich sehr an die typischen Eingangsbereiche von etablierten Möbelhäusern orientiert, ist nicht mein Stil. Meine Kunden dürfen und wollen mehr erwarten. Ein Ambiente welches die individuelle Persönlichkeit widerspiegelt und jeden Tag von neuem Freude schafft. Redaktion: Sie haben bereits solche Projekte abgewickelt und etabliert ? Stella: Ja, ich möchte hier jedoch nicht von „abgewickelt“ sprechen sondern eher davon, dass ich mit meinen Kunden bereits den wunderbaren, gemeinsamen Weg gegangen bin, ein individuelles, sehr persönliches und unglaublich Inspirierendes Wohnkonzept umzusetzen. Das beschränkt sich nicht nur auf Privatwohnungen, oder wie bereits erwähnt, Projekten im Gastro-Interior, sondern auch Arztpraxen und Bereiche in der Dienstleistung, die zum Beispiel Kundenverkehr und damit Repräsentationsanforderungen erfüllen müssen. Die Tätigkeitsbereiche sind sehr vielseitig. Hier erwarte ich in Zukunft noch einige spannende Entwicklungen. Auch neue Felder gemeinsam mit meinen Kunden zu betreten. Jeder Tag bringt neue spannende Aufgaben - ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen. Redaktion: Herzlich Dank Stella, für das Gespräch.
äume ästhetisch, bedarfsgerecht und harmonisch zu gestalten ist eine Begabung, die nicht jeder innehat. Aber auch diejenigen die sich eines solchen Talentes erfreuen können sind nicht zwangsläufig gut im Raum-Gestalten. Bei einer perfekten Raumgestaltung kommt es nicht nur auf die einzelnen Elemente an, sondern auch auf das große Ganze – das harmonische Miteinander von Farben, Dekoration, Möbeln und Textilien. Des Weiteren ist es der Mensch, der den jeweiligen Raum nutzt, ob privat oder beruflich und das zu ganz individuellen Zwecken. Also muss die Konsequenz unbedingt darin liegen ein Ambiente zu schaffen das beide Aspekte vereint und berücksichtigt. Erst dann können wir von einer wirklich gelungenen Harmonie in einem perfekten Wohlfühl-Ambiente sprechen. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass es vielen Menschen oft relativ leicht fällt zu wissen was man nicht will, es aber ungleich schwieriger ist zu definieren was genau man will. Dieses Bewusstsein herauszuarbeiten, inspirierende Entwürfe vorzuschlagen und Kreativität dort zu fördern wo es gewünscht ist, sind neben dem gestalterischen Handwerk essenzielle Größen, um ein individuell abgestimmtes Ganzes zu schaffen. Ich helfe Ihnen durchdachte Innenräume zu schaffen die Sie täglich begeistern und Ihre Inspiration fördern.
R
M
Stella Perazzi 2022 ©
Pfaffenweg 3a - 61440 Oberursel
0162-4149998
KONTAKT
Top
Logo Raumkunst
facebook logo PERAZZI RAUMKUNST
ABOUT ME / PHILOSOPHIE
facebook logo

ABOUT ME / PHILOSOPHIE

PERAZZI RAUMKUNST
äume ästhetisch, bedarfsgerecht und harmonisch zu gestalten ist eine Begabung, die nicht jeder innehat. Aber auch diejenigen die sich eines solchen Talentes erfreuen können sind nicht zwangsläufig gut im Raum- Gestalten. Bei einer perfekten Raumgestaltung kommt es nicht nur auf die einzelnen Elemente an, sondern auch auf das große Ganze – das harmonische Miteinander von Farben, Dekoration, Möbeln und Textilien. Des Weiteren ist es der Mensch, der den jeweiligen Raum nutzt, ob privat oder beruflich und das zu ganz individuellen Zwecken. Also muss die Konsequenz unbedingt darin liegen ein Ambiente zu schaffen das beide Aspekte vereint und berücksichtigt. Erst dann können wir von einer wirklich gelungenen Harmonie in einem perfekten Wohlfühl-Ambiente sprechen. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass es vielen Menschen oft relativ leicht fällt zu wissen was man nicht will, es aber ungleich schwieriger ist zu definieren was genau man will. Dieses Bewusstsein herauszuarbeiten, inspirierende Entwürfe vorzuschlagen und Kreativität dort zu fördern wo es gewünscht ist, sind neben dem gestalterischen Handwerk essenzielle Größen, um ein individuell abgestimmtes Ganzes zu schaffen. Ich helfe Ihnen durchdachte Innenräume zu schaffen die Sie täglich begeistern und Ihre Inspiration fördern.
R
eine vergangenen Tätigkeiten haben mich geschult dies alles durch eine sorgfältige Vor-Besprechung gemeinsam und sensitiv auszufiltern und mein Studium für Innenarchitektur hat meine Design Expertise abgerundet. Meine gestalterische Sicherheit und das dazugehörige essenzielle Wissen gepaart mit tiefergehendem, fundamentalem Design Knowhow sind Garanten für eine professionelle und individuelle Vorgehensweise, die Ihre Persönlichkeit mit jedem Projekt bewahrt und zum Ausdruck bringt.
M
Stella Perazzi 2022 ©
Pfaffenweg 3a - 61440 Oberursel
0162-4149998
KONTAKT
INTERVIEW
Redaktion: Hallo Frau Perazzi, wir freuen uns, dass es doch noch geklappt hat, uns hier zu treffen. Sie haben vor kurzem das Unternehmen Perazzi-Raumkunst gegründet, bitte erzählen Sie uns wie es dazu kam. Dürfen wir Sie „Stella“ nennen? Stella: Ja natürlich, sehr gerne. Ich habe mich schon in frühen Jahren sehr intensiv mit Design, Formen und Gestaltung beschäftigt. Als studierte Gemologin konnte ich meine Gestaltungsfähigkeiten, sowie Form- und Farbensicherheit bereits frühzeitig in meinen Tätigkeiten in der exklusiven Schmuck & Uhrenbranche unter Beweis stellen. Bei Wempe wurde ich immer gerne für Gestaltungsfragen hinzugezogen, im Hause Tiffany war ich zum Beispiel einige Jahre unter anderem für die Schaufenstergestaltung verantwortlich und während meiner Zeit als Directrice bei Lalique Frankfurt konnte ich meine zielsicheren Fähigkeiten nun auch auf das exklusive Interior ausweiten. Somit begleitet mich diese Thematik im exklusiven Luxusbereich bereits seit vielen Jahren. Redaktion: In den letzten Jahren haben Sie sich durchaus einen Namen in der Gastroszene erarbeitet, als Inhaberin einer exklusiven, kleinen Weinbar mit Ristorantino. Wie kam es nun zu den jüngsten Entwicklungen ? Stella: In der Tat, nach meinen langjährigen Erfahrungen in der Luxusbranche Schmuck, Uhren und Interior habe ich mir einen langersehnten Traum verwirklicht, meiner anderen Leidenschaft nachzugehen: Gastgeberin in der gehobenen Wein- und Gastroszene. Dazu erschuf und betrieb ich das Restaurant „Il Salotto“ im Hochtaunuskreis. Das Restaurant gestaltete ich auch selbst. Komplett von der Architektur, mit Hilfe eines befreundeten Architekten, bis hin zum Interior Design. Über die Jahre wurde ich immer wieder von lieben Kunden aus der Baubranche aber auch aus dem Ärztebereich angesprochen, ob ich nicht bei Projekten zur Raumgestaltung meine Erfahrungen austauschen könnte. Und so war es fast zwangsläufig, aber dennoch extrem freiwillig, dass ich nach 10 Jahren Exkursion in die gehobenen Gastronomie, mich nun wieder meinen ursprünglichen Fähigkeiten widme - Farben- Formen- Gestaltung. Nie wirklich aus dieser Welt weg, entschied ich mich trotzdem, zunächst noch ein Studium zur Interior Designerin bei dem renommierten Institut für Innenarchitektur abzuschließen. Und nun bin ich hier als Interior Designerin in Oberursel - Deutschland tätig. Redaktion: Gibt es ein Hauptcredo, eine Hauptausrichtung für Ihr Schaffen als Interior Designerin ? Stella: Egal was ich bisher tat, mich haben immer die besonderen, die außergewöhnlichen Dinge gereizt und angezogen. War es in meiner Zeit als Gastrocheffin, dass ich ausschließlich gehobene „Casalinga“ angeboten habe , so liegt meine „Art“ im Interior Design ebenfalls im gehobenen, außergewöhnlichen Bereich. Redaktion: Wie genau kann man sich das vorstellen? Stella: Ich erarbeite mit dem Kunden sein individuelles Einrichtungskonzept, welches durch Qualität, Nachhaltigkeit und dem Besonderen besticht. Der oft zu beobachtende Trend ein Ambiente zu schaffen, was sich sehr an die typischen Eingangsbereiche von etablierten Möbelhäusern orientiert, ist nicht mein Stil. Meine Kunden dürfen und wollen mehr erwarten. Ein Ambiente welches die individuelle Persönlichkeit widerspiegelt und jeden Tag von neuem Freude schafft. Redaktion: Sie haben bereits solche Projekte abgewickelt und etabliert ? Stella: Ja, ich möchte hier jedoch nicht von „abgewickelt“ sprechen sondern eher davon, dass ich mit meinen Kunden bereits den wunderbaren, gemeinsamen Weg gegangen bin, ein individuelles, sehr persönliches und unglaublich Inspirierendes Wohnkonzept umzusetzen. Das beschränkt sich nicht nur auf Privatwohnungen, oder wie bereits erwähnt, Projekten im Gastro-Interior, sondern auch Arztpraxen und Bereiche in der Dienstleistung, die zum Beispiel Kundenverkehr und damit Repräsentationsanforderungen erfüllen müssen. Die Tätigkeitsbereiche sind sehr vielseitig. Hier erwarte ich in Zukunft noch einige spannende Entwicklungen. Auch neue Felder gemeinsam mit meinen Kunden zu betreten. Jeder Tag bringt neue spannende Aufgaben - ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen. Redaktion: Herzlich Dank Stella, für das Gespräch.